KWS
   
 

Versuchsanlage

 

Was ist das System VorsprungPlus?
 

  • Eigene Sortenprüfung als Parzellenversuche
  • Durchführung der Versuche unter Heranziehung der Richtlinien des Bundessortenamtes für die Wertprüfung
  • Deutschlandweites Versuchsnetzwerk
  • Randomisierte Versuchsanlage
  • Zwei Intensitätsstufen mit je zwei Wiederholungen
  • Intensive Dokumentation und regelmäßige Begutachtung der Versuche   
  • Statistische Auswertung wichtiger Parameter und Bonituren



Welche Parameter werden (nach BSA-Richtlinien) erfasst?
 

  • Mängel im Stand nach Aufgang (Bonitur)
  • Mängel im Stand nach Winter (Bonitur)
  • Mehltau (Bonitur)
  • Rhynchosporium (Bonitur)
  • Braunrost (Bonitur)
  • Pflanzenlänge (cm)
  • Lager vor Ernte (Bonitur)
  • Kornertrag (g/Parzelle)
  • Trockensubstanzgehalt (%)
  • Fallzahl (s)
  • TKM (g)
     


Wie wird der Versuch behandelt?

Der Versuch wird in zwei Intensitätsstufen ortsüblich behandelt.
Über beide Intensitätsstufen soll die Stickstoffdüngung angepasst an die Ertragserwartung mit 1,5 – 2,0 kg Stickstoff pro Dezitonne Ertragserwartung (inklusive Nmin) gedüngt werden. Außer Herbizid- und Insektizideinsatz unterscheiden sich beide Intensitätsvarianten durch den Pflanzenschutz:
 

  1. Extensiv:

    Einsatz von maximal einer Fungizidanwendung mit Schwerpunkt Rost und Wachstumsreglereinsatz nach standortbedingtem Bedarf zur Vermeidung von Lager (ca. 50 % von Stufe 2)

     
  2. Intensiv:

    Ortsübliche Behandlung mit Fungiziden und Wachstumsregler

 

Sonstiges_PDF-Symbol  Übersicht Behandlungen           

 

 
 

 
KWS